AusbildungsinhalteAusbildungsinhalte

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Bergwacht
  3. Ausbildungsinhalte

Jeder kann die Bergwacht aktiv unterstützen. Die Mitarbeit ist ehrenamtlich. Für die aktive Mitgliedschaft ist das Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben.

Die Ausbildung beginnt mit einer Anwärterzeit von ein bis zwei Jahren. In dieser Zeit werden die Struktur der Bergwacht und ihre Aufgaben vermittelt sowie die zum aktiven Dienst notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten erlernt:

  • medizinische Grundlagen (64 Stunden Sanitätsausbildung + 34 Stunden Grundausbildung Notfallmedizin/Mountain Medicine)
  • alpintechnische Grundlagen: Knotenkunde, Seiltechnik, Sicherungstechnik und Standplatzbau in der Bergwacht
  • Funktechnik
  • Orientierung im Gelände
  • Materialkunde
  • Transport und Sicherung der Korbtrage in unwegsamem Gelände

Bereits während der Ausbildung sammeln die Anwärter bei Diensten Einsatzerfahrung. Am Ende der Ausbildung stehen eine theoretische und eine praktische Prüfung zur Einsatzkraft.

Viele Einsatzkräfte entscheiden sich für eine anschließende Fachausbildung zum Felsretter. Die Ausbildung umfasst spezielle Bergrettungstechniken:

  • Abseilen mit der Korbtrage
  • Aufbau von Seilbahnen
  • Flaschenzüge
  • Abseilen mit Patient im Hängesitz mit Radeberger Haken
  • behelfsmäßige Bergrettung
  • Retten aus dem Klettergelände/ aus dem Ring
  • Spaltenbergung

Diese Fachprüfung setzt das Beherrschen des VI. Schwierigkeitsgrades (sächsisch) im Vorstieg voraus.

Hast du Interesse, Mitglied in der Bergwacht Dresden zu werden, anderen Menschen zu helfen, Teamfähigkeit zu entwickeln und dazu eine fundierte medizinische und bergwachtspezifische Ausbildung zu erhalten? Dann melde dich doch einfach mal bei uns!