DRK Presseinformationen https://www.drk-dresden.de de DRK Tue, 16 Apr 2024 23:10:42 +0200 Tue, 16 Apr 2024 23:10:42 +0200 TYPO3 EXT:news news-978 Thu, 14 Mar 2024 15:19:00 +0100 Neues aus dem DRK-Kreisverband Dresden /jobs/presse-service/meldung/neues-aus-dem-drk-kreisverband-dresden.html Die erste Ausgabe für dieses Jahr ist frisch erschienen... ... und wir haben wieder einiges zu berichten.
Die Arbeit des Deutschen Roten Kreuzes wird ganz wesentlich vom humanitären Völkerrecht bestimmt. Was erst einmal abstrakt und juristisch klingt, wirkt sich täglich konkret aus – gerade in der heutigen Zeit mit zahlreichen internationalen Konflikten. Was das genau bedeutet und was es mit dem Roten Kreuz auf sich hat, ist eines von vielen Themen in der ersten Ausgabe für dieses Jahr.

Ihr wollt auch die rotkreuznachrichten bekommen? Dann werdet Fördermitglied!
www.drk-dresden.de/spenden/foerdermitgliedschaft

]]>
news-980 Thu, 14 Mar 2024 09:48:20 +0100 "Das Licht der Hoffnung" macht in Dresden Station /jobs/presse-service/meldung/das-licht-der-hoffnung-macht-in-dresden-station.html Fackellauf durch den Freistaat Sachsen Seit 1992 reisen tausende Menschen aus der ganzen Welt nach Norditalien, um alljährlich zum 24. Juni bei einem Fackelzug (italienisch = Fiaccolata) des Italienischen Roten Kreuzes von Solferino nach Castiglione delle Stiviere an die Anfänge der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung zu erinnern. Auch das Deutsche Rote Kreuz möchte an seine Wurzeln erinnern und schickt seit 2021 eine Fackel zur Fiaccolata nach Solferino.

Dabei wird eine Ölfackel – das „Licht der Hoffnung und Menschlichkeit“ – nach Art eines Staffellaufs von Rotkreuzgliederung zu Rotkreuzgliederung weitergereicht, bis es zum 24. Juni den kleinen Ort Solferino in der Provinz Mantua erreicht.
In diesem Jahr hat die Fackel zum ersten Mal Station in Dresden gemacht. Mattes Brähmig vom DRK-Kreisverband Dresden-Land übergab am 26.02. das Licht an unseren Ehrenamtskoordinator Frank Dorst – natürlich vor der Semperoper, einem von Dresdens vielen Wahrzeichen. Von uns wurde die Fackel an den Kreisverband Pirna übergeben bis diese schließlich nach einer Woche Wanderschaft durch Sachsen am 1. März den Freistaat verließ und an Brandenburg ging.

Hintergrund: Im Jahr 1859 reiste der Schweizer Geschäftsmann Henry Dunant durch Italien. Dabei wurde er Zeuge der Folgen der Schlacht von Solferino, einer der größten Auseinandersetzungen jener Zeit. Dunant erlebte Not und Elend der verwundeten Soldaten hautnah und setzte sich dafür ein, die Versorgung der Verwundeten zu organisieren. Er verarbeitete die erschütternden Erlebnisse in seiner Schrift „Eine Erinnerung an Solferino“, an deren Ende er die Vision für die Gründung neutraler Hilfsgesellschaften für Verwundete in verschiedenen Ländern Europas formulierte. 1863 fand die erste Genfer Konferenz statt, auf der die Gründung solcher Hilfsgesellschaften beschlossen wurde. Kurz darauf gründete sich die erste nationale Rotkreuzgesellschaft weltweit: der württembergische Sanitätsverein im Königreich Württemberg.

Weitere Informationen: Was während des Fackellaufes durch Sachsen passiert ist online einsehbar. Der Weg nach Solferino wird im Internet und auf den Social-Media-Kanälen des DRK begleitet. DRK-Webseite: https://www.drk.de/fiaccolata-2024

]]>